2021-05-03 08:15Presseaussendung

Nachweislich halbierte Kohlenstoff-Emissionen durch EPD-Standard

Die Klimabilanz einer Fristads Green Hose ist im Vergleich zu konventionellen Arbeitshosen fast halbiert.Die Klimabilanz einer Fristads Green Hose ist im Vergleich zu konventionellen Arbeitshosen fast halbiert.

Bei der Produktion einer Arbeitshose mit Umwelt-Produktdeklaration (EPD) werden die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu konventionell produzierten Arbeitshosen fast halbiert. Das ist eines der Ergebnisse im Nachhaltigkeitsbericht des Berufsbekleidungsherstellers Fristads, der nun veröffentlicht wurde. 

"Es ist ein Paradebeispiel dafür, warum es so wichtig ist, die Klima- und Umweltauswirkungen auf der Ebene der Kleidungsstücke zu messen. Dank der EPD haben wir jetzt das Wissen, um die richtigen Änderungen in Design und Produktion vorzunehmen. Deshalb wäre die Einführung eines verpflichtenden Messstandards für alle Kleidungsstücke eine wichtige Maßnahme, um der Herausforderung der Klimakrise zu begegnen", sagt Lisa Rosengren, Head of R&D Raw Material bei Fristads.

Im neuen Nachhaltigkeitsbericht vergleicht Fristads zwei Arbeitshosen mit ähnlichem Design und ähnlicher Funktionalität. Eines der Hosen-Modelle hat jedoch nur Emissionen von 8,62 kg CO2 verursacht, während die andere 15,77 kg verursacht hat - ein Unterschied von 45 Prozent.

Die geringere Klimabelastung lässt sich vor allem damit erklären, dass bei einer der Hosen die Baumwolle gegen die holzbasierte Textilfaser Lyocell und recyceltes Polyester ausgetauscht wurde. Auch die Wassermenge, die für die Herstellung des Kleidungsstücks benötigt wird, hat sich im Vergleich zur konventionell hergestellten Kleidung drastisch verringert, nämlich um 92 Prozent.

"Gute Arbeitskleidung schützt den Menschen, aber nicht auf Kosten der Umwelt. Während wir an einer nachhaltigeren Kollektion arbeiten, haben wir auch ein Messinstrument entwickelt - eine Umweltproduktdeklaration -, die für die gesamte Bekleidungsindustrie kostenlos anwendbar ist", sagt Anders Hülse, CEO von Fristads.

Weltweit ist die Textilindustrie für vier bis acht Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich, so der Bericht 'Fashion on Climate', der im vergangenen Jahr veröffentlicht wurde. Das entspricht den kombinierten Emissionen von Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Der Großteil der Emissionen fällt in der Produktionsphase an. Die EPD, die Fristads verwendet, wurde zusammen mit dem unabhängigen, schwedischen Forschungsinstitut RISE entwickelt und basiert auf Ökobilanzen.

Lesen und downloaden Sie den Fristads Nachhaltigkeitsbericht 2020 hier.

Umweltproduktdeklaration (EPD): Eine Umweltproduktdeklaration (Environmental Product Declaration, EPD) bildet die gesamten Umweltauswirkungen eines Produkts aus der Perspektive des Lebenszyklus ab. Kein Aspekt der Entstehung des Kleidungsstücks wird ausgelassen. Die umweltdeklarierten Kleidungsstücke von Fristads sind als Fristads Green Kollektion bekannt und wurden in den folgenden Bereichen analysiert:

  • Materialauswahl
  • Materialmengen
  • Färbeverfahren
  • Wasser- und Stromverbrauch bei der Produktion
  • Verpackung
  • Transport

Das ist Fristads Green

Fristads Green ist eine einzigartige Kollektion, bei der die Kleidungsstücke mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit produziert werden, vom Design und der Materialauswahl über die Produktion bis hin zur Lieferung. Die Kleidungsstücke werden aus Materialien mit einem geringeren ökologischen Fußabdruck hergestellt, wie z.B. Bio-Baumwolle, recyceltem Polyester und der holzbasierten Faser Lyocell.

Die Green Kleidungsstücke werden mit einer speziellen Technologie namens e.dye gefärbt, die den Wasserverbrauch um mindestens 75 Prozent reduziert. Das Abfallmaterial aus der Produktion aller Fristads Green-Kleidungsstücke wird vor Ort gesammelt und zu neuen Produkten verarbeitet, zum Beispiel zu Socken, Decken, Komfortpolstern für Ellbogen und Knie und Matratzenfüllungen. Alle Kleidungsstücke sind OEKO-TEX® zertifiziert.

Fristads Green Kleidungsstücke sind derzeit in den Kategorien Bau & Konstruktion, Service & Industrie und Wetterschutz erhältlich. Das Ziel ist es, nachhaltige Kollektionen in allen Hauptkategorien von Fristads zu etablieren.



Über Fristads

Fristads hat die Entwicklung von langlebiger und funktionaler Arbeitskleidung seit 1925 herausgefordert und vorangetrieben, immer mit Blick auf professionelle Arbeiter und mit Innovation und Nachhaltigkeit als treibende Kräfte. Fristads ist Teil der Hultafors Group, einem europaweit führenden Anbieter von Werkzeug und Arbeitsschutz mit einem Portfolio, das neben Fristads unter anderem die Marken Hultafors, Hellberg, Toe Guard und Snickers Workwear umfasst. Lesen Sie mehr unter www.fristads.com

Kontakte

Marketing
Elisabeth Schroffner
Fristads Kansas Austria GmbH